Der See im Überblick

Die Auenhainer Bucht

Aktive Erholung, Wasser-, Leistungs- und Freizeitsport, Spiel & Spaß sind die Zielausrichtung für das Sport- und Tourismusareal Auenhain. Das großzügige Areal bietet ausreichend Platz zur Ansiedlung vielfältiger Sport- und Freizeitstätten.

Als erste Großinvestition ist in den Jahren 2006/07 der Kanupark am Auenhainer Ufer mit seinen zwei Wildwasserstrecken entstanden. Neben Kanuslalom, Freestyle und Rafting setzt der Kanupark auch neue Akzente für den Kanupolo-Sport.

Großzügig, offen gestaltet und ausgestattet mit einer Servicestation ist der Auenhainer Strand, mit einer Länge von etwa 500 Metern, der größte Badebereich am Markkleeberger See.

Neben dem normalen Badebetrieb gibt es am Strand Möglichkeiten für die Ausübung von sportlichen Aktivitäten und einen Hundestrand.

Südlich vom Kanupark im Bereich der Straße "Bootssteig" befindet sich die Slipstelle für den Markkleeberger See. In diesem Bereich werden auch Landliegeplätze für Segler, Katamarane und Ruderboote durch den Seebetreiber vermietet.

Direkt angrenzend am Wassersportstrand werden u.a. Katamaran-, Segel- und Windsurfkurse Anfänger und Fortgeschrittene und der Trendsport Stand-Up-Paddling beim Freizeit- und Wassersportcenter ALL-on- SEA angeboten. Am Bootsverleih können Kanus und Kajaks ausgeliehen werden.

Segelfreunde finden in der Region durch die entstehende Seenlandschaft ausgedehnte Sportmöglichkeiten vor. Am Delta zum Gewässerverbund mit dem Störmthaler See soll zukünftig ein Segelstützpunkt Anlaufpunkt für diesen Freizeitsport sein und weitere Wassersportbetätigungen bieten.

Durch die im Jahr 2013 fertig gestellte Kanupark-Schleuse und eine 800 Meter lange Kanalpassage werden der Markkleeberger und der benachbarte Störmthaler See und damit erstmals zwei Seen im Leipziger Neuseenland miteinander verbunden. Die Schleuse kann sowohl von privaten Paddel- und Segelbooten als auch von der ansässigen Personenschifffahrt genutzt werden.

Mit einer Kammergröße von 20,0 x 5,0 Metern und einem Hub von vier Metern bei Normalwasserstand ist die Kanupark-Schleuse derzeit die größte nutzbare Schleusenanlage in der Region. Sie dient neben der touristischen Funktion auch der Abflussregulierung für den Störmthaler See. Bislang einmalig ist die Brücke mit beweglichem Brückengebilde (Klappbrücke), die den Uferrundweg des Markkleeberger Sees über den Verbindungskanal führt. Diese kann für Schiffspassagen geöffnet werden.

Sie benötigen mehr Informationen zur Lage und Erreichbarkeit der Auenhainer Bucht?! – Nutzen Sie den Internetstadtplan der Stadt Markkleeberg: hier aufrufen...

Touristische Informationen:
Stadtinformation Markkleeberg
Tel.: (0341) 3 53 32 15
Betreiber Markkleeberger See:
EGW Entwicklungsgesellschaft für Gewerbe und Wohnen mbH
Tel.: (034297) 708-0
Informationen zum Kanupark:
Herr Christoph Kirsten
Tel.: (034297) 14 12 91
 
Kanupark Markkleeberg
Leipziger Neuseenland
Seepark Auenhain